Wenn die Suppe Gutes tut

Am 21. Februar gab es im Pfarrzentrum St. Gertraud einen Suppensonntag für den guten Zweck, das Projekt „Verbesserung der Schulbildung von SchülerInnen und Lehrpersonen in Notsituationen durch einjährige Weiterbildungskurse in Kabul“ mit zu finanzieren.Als Einbringerin der Idee und durch die ehrenamtliche Mitarbeit der Köchinnen Helene und Vroni sowie des Kochs Isidor sowie dem Frühschoppendienst gelang es mir drei riesige Suppentöpfe mit saurer Suppe, Gulaschsuppe und Kürbissuppe bereitzustellen. Das gemeinsame Verschmausen, das fröhliche Beisammensein waren ein Feuerwerk von Unterhaltung und Genugtuung.k-Susu 3

k-Susu 5Ein großes Dankeschön geht an Stefan Gasser für die Organisation, an die MirarbeiterInnen im Frühschoppendienst, an die vielen Helfer und Genießer, die diesen Sonntag zu einem Freundentag werden ließen, und nicht zuletzt an unseren geschätzten Pfarrer P. Sepp Hollweck, der den Frühschoppenraum zur Verfügung stellte.

Der Erlös für das Projekt des Jesuiten Flüchtlingsdienstes in Afghanistan beläuft sich auf 810 Euro und kommt zu 100% an der richtigen Stelle an. Dafür stehen der Onlus Verein „Südtiroler Ärzte für die Welt“, der Direktor des JRS in Afghanistan und ich selbst als Volontärin des JRS gerade.k-Susu 6

Margret Bergmann

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Afghanistan, Feiern veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s